8. April 2018

Florian Südlohn00-ELW1-011

Das Fahrzeug dient dem Einsatzleiter als Informationsquelle, Dokumentationswerkzeug und Führungseinheit. Hierfür verfügt das ELW über eine funktechnische Ausstattung, Fax, Telefon, einen PC-Arbeitsplatz und einen Besprechungstisch. Weiterhin sind auf dem ELW Feuerwehrpläne, Sicherheitsdatenblätter, PKW Rettungskarten und weiter wichtige Informationen vorgehalten. Die außen angebrachte Markise ermöglicht größere Besprechungen am ELW auch bei den unterschiedlichsten Witterungsverhältnissen.

Sämtliche EDV Geräte können während der Fahrt bereits eingeschaltet werden, sodass das Fahrzeug am Einsatzort direkt eingesetzt werden kann. Für die Spannungsversorgung sorgt ein Wechselrichter im Fahrzeuginneren. Dieser wird von der 12 V Fahrzeugspannung gespeist. Neben der eigenen Spannungsversorgung kann das Fahrzeug auch über eine externe Spannungsversorsung gespeist werden. Aus diesem Grund ist im Heck des Fahrzeuges ein Notstromaggregat verbaut.

Zur weiteren Beladung zählen u.A. Verkehrsleitkegel, Hygiene Board, Megafon und diverses Büromaterial.

Das ELW ist am Standort Oeding stationiert. Im Gegensatz zu den anderen Fahrzeugen im Feuerwehrhaus Oeding, wird dieses Fahrzeug aber nicht nur vom Löschzug Oeding verwendet. Dieses Fahrzeug rückt in beide Ortsteile aus und wird von Kameraden beider Löschzüge besetzt.